Herzlich Willkommen!
 

Der SoWiSo - Verein für Sozial- und Gesundheitswirtschaft e.V.
- Hintergründe, Entstehung, Ziele und Aufgaben -


Entstehung des Vereins

Im Herbst des Jahres 2003 wurde an der Hochschule Kempten der innovative Studiengang „Sozialwirtschaft“ eingeführt. Da sich dieses interdisziplinäre Studium noch keinerlei Bekanntheit erfreuen durfte, standen die angehenden Sozialwirte nun vor der Aufgabe, ihn bei Trägern, Institutionen und Einrichtungen des sozialen Sektors vorzustellen und die potentiellen Arbeitgeber von den erlernten Fähigkeiten und Kompetenzen zu überzeugen. Gleichzeitig sollte durch den Informationsaustausch auch das Studium den Anforderungen der sozialwirtschaftlichen Praxis angepasst werden. Zu diesem Zweck gründete der erste Studienjahrgang im Rahmen einer Projektarbeit der Vorlesung „Management“ den Verein SoWiSo, mit dem Ziel, ein Netzwerk zwischen Studierenden, Hochschule und Organisationen zu knüpfen.

Am 19. April 2005 fand die Vereinsgründungsversammlung in der Hochschule statt, anschließend wurde SoWiSo ins Vereinsregister eingetragen. SoWiSo e.V. bestand anfangs aus drei Mitgliedergruppen: Studierende der Sozialwirtschaft an der Hochschule Kempten, Einrichtungen und Unternehmen sowie persönlichen Mitgliedern (Professoren, Dozenten und Interessierte). Inzwischen wächst auch die Gruppe der Alumni, also jener Mitglieder, die anfangs Studierende waren und nun selbst in (sozialwirtschaftlichen) Unternehmen tätig sind.

Seit Oktober 2011 gibt es an der Hochschule Kempten, an der Fakultät „Soziales und Gesundheit“, nun einen zweiten Studiengang: den Bachelor-Studiengang „Gesundheitswirtschaft“. Da dieser Studiengang sehr viel Ähnlichkeit mit dem der Sozialwirtschaft hat und SoWiSo e.V. auch bisher schon mit dem gesundheitswirtschaftlichen Sektor kooperiert hat, wurden die Studierenden der Gesundheitswirtschaft im Herbst 2012 offiziell in den Verein aufgenommen.

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung, am 22. November 2012, wurde einstimmig über die Aufnahme der Gesundheitswirtschaft in den Verein und die Umbenennung des Vereins in „SoWiSo - Verein für Sozial- und Gesundheitswirtschaft e.V.“ abgestimmt. Somit gibt es seither eine fünfte Mitgliedergruppe: die Studierenden der Gesundheitswirtschaft.

Im Laufe der Zeit hat sich die Fakultät Soziales und Gesundheit um viele weitere Studiengänge vergrößert, alle Studierenden dieser Studiengänge gehören selbstverständlich auch zum SoWiSo e.V.
Die Zahl der SoWiSo-Mitglieder hat sich von anfangs 61 auf inzwischen 562 (Stand März 2016) erhöht, womit SoWiSo e.V. der mitgliederstärkste Verein an der Hochschule Kempten ist.

Unsere Ziele

Der SoWiSo e.V. möchte in erster Linie ein Netzwerk zwischen Studierenden, Unternehmen und Lehre der Sozial- und Gesundheitswirtschaft schaffen.

Besonders stellt sich der Verein folgenden Aufgaben:

  • Verbesserung der Kontakte dieser drei Parteien untereinander
  • Berufseinstieg und Karrierechancen für Studierende optimieren
  • Verbesserung der Studienbedingungen hinsichtlich Lehrinhalten und Praxisorientierung
  • Bekanntmachung der Studiengänge
  • Bereitstellung von Informationen über die Studiengänge der Fakultät Soziales und Gesundheit

Des Weiteren soll das Engagement der Studierenden im studentischen Leben durch SoWiSo e.V. gefördert werden.


Unsere Aufgaben

SoWiSo e.V. sieht sich als Schnittstelle zwischen Studierenden, sozial- und gesundheitswirtschaftlichen Unternehmen/Einrichtungen und Lehrenden:

  • Ansprechpartner für Studierende und Alumni
  • sammeln und weiterleiten von aktuellen Job- und Praktikumsangeboten
  • Exkursionen und das Projekt „Co-Pilot: Arbeitsalltag hautnah“, um Einblicke in sozial- und gesundheitswirtschaftliche Arbeitsfelder und Berufe zu bekommen und Kontakte zu knüpfen
  • Vorträge zu sozialwirtschaftlichen und allgemeinwissenschaftlichen Themen
  • gesellige Veranstaltungen, wie z.B. Mitgliederfest, Grillfeier, SoWiSo-Stammtisch und verschiedene Ausflüge, um das Knüpfen von Kontakten zu ermöglichen und den Zusammenhalt zu fördern
  • AK Marketing und AK Geselliges, um das Engagement im studentischen Leben zu fördern
  • jährlich erscheinender Newsletter, um die Mitglieder über aktuelle Entwicklungen innerhalb des Vereins, der Hochschule und der Sozial- und Gesundheitswirtschaft zu informieren
  • Kamingespräch, bei dem sich Vertreter von sozial- und gesundheitswirtschaftlichen Einrichtungen, Lehrende und der Vereinsvorstand über regionale Entwicklungen, Neuerungen in den Studiengängen sowie Erfahrungen mit Absolventen austauschen

Alle detaillierten Informationen erfahren Sie auch in unserer Satzung.